• Antrag

    Antrag Dach- und Fassadenbegrünung

    Die Mitglieder der Gemeinderatspartei „FÜR HALL – Unabhängige Bürgerliste“, 2. Vizebürgermeister Ing. Wolfgang Tscherner, Gemeinderätin Claudia Weiler und Gemeinderat MMag. Nicolaus Niedrist, BSc., stellen zu Tagesordnungspunkt 12. „Anträge, Anfragen, Allfälliges“ der Gemeinderatssitzung vom 17.09.2019 nachstehenden ANTRAG: Der Gemeinderat wolle beschließen, Förderungen mit entsprechenden Förderungsrichtlinien für Dach- und Fassadenbegrünungen auszuarbeiten. Weiters soll in der Raumordnung eine entsprechende Vorgabe für Neubauten hinsichtlich Dach- und Fassadenbegrünung ausgearbeitet werden.                                                             BEGRÜNDUNG: Dachbegrünungen gleichen durch ihre Verdunstungsleistung die sommerliche Überhitzung in dicht verbauten Gebieten aus und machen das Stadtklima erträglicher. Sie speichern bis zu 90 % des Regenwassers und geben dieses erst nach und nach durch Verdunstung an die Umgebung ab. Besonders bei starken Regenfällen ist…

  • Antrag

    Antrag Refundierung nur für Nichtraucher-veranstaltungen

    Die Mitglieder der Gemeinderatspartei „FÜR HALL – Unabhängige Bürgerliste“, 2. Vizebürgermeister Ing. Wolfgang Tscherner, Gemeinderätin Claudia Weiler und Gemeinderat MMag. Nicolaus Niedrist, BSc., stellen zu Tagesordnungspunkt 13. „Anträge, Anfragen, Allfälliges“ der Gemeinderatssitzung vom 16.10.2018 nachstehenden ANTRAG: Der Gemeinderat wolle beschließen, dass ab 01.04.2019 die Refundierung der halben Saalmiete an Haller Vereine nur mehr für Veranstaltungen erfolgt, welche als Nichtraucherveranstaltungen durchgeführt werden bzw. für welche in den Veranstaltungsräumlichkeiten vom jeweiligen Veranstalter ein absolutes Rauchverbot verhängt wird. Begründung: Letzte Woche ist das sogenannte „Nichtraucher-Volksbegehren“ zu Ende gegangen. Dieses Volksbegehren wurde von 881.569 wahlberechtigten Personen in Österreich unterstützt. In Hall in Tirol wurde dieses Volksbegehren laut Angaben der Initiatoren mit 1.350 Stimmen wahlberechtigter…

  • Antrag

    Antrag E-Busse

    Die Gemeinderatspartei „Für Hall – Unabhängige Bürgerliste“ stellt zu Tagesordnungspunkt 16. der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2019 nachstehenden ANTRAG: Der Gemeinderat wolle beschließen, dass die Stadtgemeinde Hall in Tirol mit dem Verkehrsverbund Tirol die Möglichkeit der Durchführung des Stadt- und Regionalverkehrs in Hall und Umgebung (Regio Bus) mittels E-Bussen (oder alternativ Gasbussen) überprüft und im Falle einer positiven Prüfung auch installiert. Begründung: Der Verkehrsverbund Tirol hat bereits in Osttirol einen ersten Testbetrieb mit einem E-Bus durchgeführt. Seitens des Verkehrsverbund Tirol ist dabei längerfristig vorgesehen E-Busse zum Einsatz zu bringen und auch aktiv Hilfeleistung zu bieten, sofern von Gemeinden E-Busse eingesetzt werden sollen. Prädestiniert für einen derartigen Einsatz wäre das Haller Stadtgebiet, wobei…

  • Antrag

    Antrag höchstzulässige Baumassedichte

    Die Gemeinderatspartei „Für Hall – Unabhängige Bürgerliste“ stellt zu Tagesordnungspunkt 16. der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2019 nachstehenden ANTRAG: Der Gemeinderat wolle beschließen, dass im Rahmen der Fortschreibung des Örtlichen Raumordnungskonzeptes in sämtlichen Baudichtestufen eine höchstzulässige Baumassendichte, welche in der höchsten Baudichtestufe eine Baumassendichte von 2,0 nicht überschreitet, festgelegt wird. Begründung: Infolge der enormen Bautätigkeit in den letzten Jahren in Hall in Tirol und dem damit verbundenen Bevölkerungswachstum ist eine „Verschnaufpause“ für die Stadt Hall in Tirol im erforderlich. Ein weiteres derart rasantes Wachstum und eine derartige Bautätigkeit wie im letzten Jahrzehnt verkraftet die Stadt Hall in Tirol nicht mehr. Im Rahmen dieser „Verschnaufpause“ kann endlich die derzeit bestehende Infrastruktur nachgezogen, angepasst…

  • Anfrage

    Anfrage Silvesternacht Sondergenehmigungen

    Die Gemeinderatspartei „Für Hall – Unabhängige Bürgerliste“ stellt zu Tagesordnungspunkt 16. der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2019 nachstehende ANFRAGE an die Bürgermeisterin: Das Abschießen von Feuerwerkskörpern/Knallkörpern der Kategorie F2 ist grundsätzlich im Stadtgebiet verboten. Eine Ausnahmegenehmigung kann jedoch auf Anfrage von der Bürgermeisterin erteilt werden. Bezüglich der Debatte um das verbotene Abschießen von Feuerwerkskörpern etc. rund um die Silversternacht 2018/2019, ersucht die Gemeinderatspartei „Für Hall – Unabhängige Bürgerliste“ um Auskunft darüber, wieviele Sondergenehmigungen für diese Nacht angesucht und wieviele tatsächlich erteilt wurden.

  • Antrag

    Antrag Rücktritt Obmann des Umwelt- und Verkehrsausschusses #2

    Die Gemeinderatspartei “Für Hall – unabhängige Bürgerliste“ stellt zu Tagesordnungspunkt 16. der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2019 nachstehenden ANTRAG: Der Obmann des Umwelt- und Verkehrsausschusses möge mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklären Begründung: In der Gemeinderatssitzung vom 11.12.2018 wurde von den Grünen Hall der Antrag betreffend „Untersagung des Abbrennens von Böllern und Feuerwerkskörpern zu Silvester“ eingebracht. In der darauffolgenden Diskussion wurde vereinbart, dass ein entsprechender Zeitungsartikel in der Stadtzeitung verlautbart wird, welcher die Rechtslage erläutert, die Umweltfolgen und Gesundheitsschädigungen erklärt und die Strafen des Zuwiderhandelns darstellt. Dieser Zeitungsartikel ist in der Ausgabe 46 der Stadtzeitung Hall erschienen. Der Obmann des Umwelt-und Verkehrsausschusses war bei der Gemeinderatssitzung am 11.12.2018 anwesend. Ungeachtet dessen hat…

  • Antrag

    Antrag Silvesternacht

    Die Gemeinderatspartei „Für Hall – Unabhängige Bürgerliste“ stellt zu Tagesordnungspunkt 16. der Gemeinderatssitzung vom 29.01.2019 nachstehenden ANTRAG: Der Gemeinderat wolle beschließen, dass von 31.12.2019, 22:00 Uhr, bis 01.01.2020, 01:00 Uhr, die Stadtpolizei der Stadt Hall in Tirol an neuralgischen Punkten in der Stadt (insbesondere Oberer und Unterer Stadtplatz, Umgebung Bahnhof, Obere und Untere Lend, allenfalls städtische Parkanlagen) Dienst versieht und Präsenz zeigt, um so dem unrechtmäßigen Abschießen von Raketen und Böllern entgegenzuwirken. Begründung: Die Mitglieder des Gemeinderats haben sich in der Sitzung am 11.12.2018 dazu bekannt, die Bevölkerung mit Nachdruck auf das Verbot von Feuerwerkskörpern/Knallkörpern der Kategorie F2 hinzuweisen (siehe Stadtzeitung Nr. 46/2018) und für dessen Einhaltung sorgen zu wollen.…

  • Antrag

    Antrag Rücktritt Obmann des Umwelt- und Verkehrsausschusses

    2. Vizebürgermeister Ing. Wolfgang Tscherner, stellt zu Tagesordnungspunkt 8. „Anträge, Anfragen, Allfälliges“ der 27. Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses nachstehenden ANTRAG: Der Obmann des Umwelt- und Verkehrsausschusses möge mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklären Begründung: In der Gemeinderatssitzung vom 11.12.2018 wurde von den Grünen Hall der Antrag betreffend „Untersagung des Abbrennens von Böllern und Feuerwerkskörpern zu Silvester“ eingebracht. In der darauffolgenden Diskussion wurde vereinbart, dass ein entsprechender Zeitungsartikel in der Stadtzeitung verlautbart wird, welcher die Rechtslage erläutert, die Umweltfolgen und Gesundheitsschädigungen erklärt und die Strafen des Zuwiderhandelns darstellt. Dieser Zeitungsartikel ist in der Ausgabe 46 der Stadtzeitung Hall erschienen. Herr Gemeinderat Eppensteiner war bei der Gemeinderatssitzung am 11.12.2018 anwesend. Ungeachtet…

  • Antrag

    Antrag Tonnage-Beschränkung Zollstraße

    Die Mitglieder der Gemeinderatspartei „FÜR HALL – Unabhängige Bürgerliste“, 2. Vizebürgermeister Ing. Wolfgang Tscherner, Gemeinderätin Claudia Weiler und Gemeinderat MMag. Nicolaus Niedrist, BSc., stellen zu Tagesordnungspunkt 13. „Anträge, Anfragen, Allfälliges“ der Gemeinderatssitzung vom 16.10.2018 nachstehenden ANTRAG: Der Gemeinderat wolle beschließen, dass die Zone des in Schönegg geltenden Fahrverbots für LKW über 7,5 Tonnen um die Zollstraße erweitert wird. Begründung: Das Verkehrsproblem in Hall in Tirol ist seit Jahren bekannt, aber leider nach wie vor ungelöst. Es ist aber zu befürchten, dass das derzeit schon hohe LKW-Aufkommen sich in Zukunft noch verstärken wird. Vor kurzem wurde die Errichtung einer Bodenaushubdeponie in Gnadenwald genehmigt. Da das Aushubmaterial nur zu einem geringen Teil…

  • Antrag

    Antrag Tonnage-Beschränkung Bruckergasse-Stadtgraben

    Die Mitglieder der Gemeinderatspartei „FÜR HALL – Unabhängige Bürgerliste“, 2. Vizebürgermeister Ing. Wolfgang Tscherner, Gemeinderätin Claudia Weiler und Gemeinderat MMag. Nicolaus Niedrist, BSc., stellen zu Tagesordnungspunkt 13. „Anträge, Anfragen, Allfälliges“ der Gemeinderatssitzung vom 16.10.2018 nachstehenden ANTRAG: Der Gemeinderat wolle beschließen, dass der Bürgermeisterin aufgetragen wird, bei der Tiroler Landesregierung die Verordnung einer Tonnage-Beschränkung auf maximal 7,5 Tonnen für die Bruckergasse und den Stadtgraben zu fordern. Begründung: Am 9.9.2018 fand sich in der Tiroler Tageszeitung ein Artikel, in dem die Verkehrslawine über die Fernpassroute thematisiert wurde. Durchschnittlich fahren demnach 14.000 Fahrzeuge pro Tag über den Fernpass. Eine Verkehrszählung hat vor einigen Jahren eine ähnliche Zahl für die Bruckergasse in Hall in…